english

IBA als Planungsinstrument

Zur Geschichte Internationaler Bauausstellungen

Über 100 Jahre hinweg kann man die Historie Internationaler Bauausstellungen bzw. ihrer Vorläufer zurückverfolgen. Sie sind ein in Deutschland eingesetztes Instrument der Stadt- und Regionalplanung, um mit neuen Ideen und Projekten Impulse für zukünftige Entwicklungen zu setzen zum Beispiel im sozialen, kulturellen und ökologischen Bereich. Folglich ist es auch das Ziel einer IBA, den als erforderlich angesehenen Wandel in Bewegung zu setzen.

Zumeist geht es dabei vorrangig um die Präsentation von Neuerungen aus den Bereichen Bautechnik, Baukunst und Wohnkultur im Zuge gesellschaftlicher Entwicklungen und veränderter Ansprüche. So zeigten die Ausstellungen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts im Wesentlichen visionäre und innovative Architekturentwürfe. Doch nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelten sich Ausstellungsprogramme, deren Charakter, Ansprüche und Ziele die ursprünglichen rein auf die Baukunst ausgerichteten Ideen übertrafen. Sie entwickelten sich zu komplexen Instrumenten der Organisation von Stadtentwicklungs- und –umbauprozessen, die erstmals als Internationale Bauausstellungen bezeichnet wurden.

Nachdem zunächst das Thema Wohnen und der Wohnungsbau im Mittelpunkt gestanden hatten, widmete sich in den 1990er Jahren die IBA Emscher Park erstmals der Erneuerung eines ganzen Industriegebietes. Der Rückzug der Stein- und Braunkohleförderung und ihrer Folgeindustrie verlangte eine Umstrukturierung der Emscher-Region im Ruhrgebiet. Die IBA Emscher Park schaffte es, einen neuen Typus von Kulturlandschaft zu entwickeln. Ein Ansatz, den die IBA Fürst-Pückler-Land aufgreift und von 2000 bis 2010 das Thema „Landschaft“ in den Mittelpunkt ihres Wirkens in der Lausitz stellt.

IBA ist ...

  • Ausnahmezustand
  • Begeisterung und Raffinesse
  • Bauen und viel mehr
  • Internationaler Diskurs
  • Das Neue
  • Das Reifen des Neuen
  • Vor allem Qualität
  • Eine Chance für Europa

IBA wird ...

  • Neues Innovationsprogramm?
  • Abwehr von Routine?
  • Neues komplexes Entwerfen?
  • Globales Labor?
  • Kontinuierlicher Lernprozess?
  • Innovation und Dauerhaftigkeit?
  • Eine Konvention der Baukultur?
  • Netzwerk europäischer Baukultur?

letzte Änderungen: 20.3.2013 10:01

IBA-Memorandum

Das IBA-Netzwerk hat ein Memorandum zur Zukunft Internationaler Bauausstellungen erarbeitet, dass die Qualität zukünftiger IBAs sichern soll. mehr