english

Willkommen im

IBA-Studierhaus Lausitzer Seenland

Die Internationale Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler-Land 2000-2010 war ein breit angelegtes Zukunftsprogramm für die Bergbauregion in Südbrandenburg. Mit 30 IBA-Projekten und weiteren EU-Projekten hat die IBA Impulse für den Strukturwandel in der Region gegeben. Das ehemalige Beamtenwohnhaus der „Ilse-Bergbau-Aktiengesellschaft“ war der Geschäftssitz der IBA und wurde danach zum Studierhaus umgebaut.

Geld für Infrastruktur-Entwicklung

Die Infrastruktur an Standorten der Lausitzer Industriekultur soll im Rahmen des Projekts INKULA verbessert werden. Federführend in der Projekt- und Konzeptentwicklung ist das Studierhaus mit sechs Städten und Gemeinden. Infrastrukturministerin Schneider überreichte den Zuwendungsbescheid.

Kreativ bis unters Dach

Sie wollen mit Ihrer Studiengruppe im Studierhaus zum Thema "Landschaftswandel" arbeiten - direkt am Ort des Geschehens? Im Wissensspeicher sind alle IBA-Projekte dokumentiert. Eine Bibliothek, ein Foto- und Filmarchiv, ein großzügiger Arbeits- und Vortragsraum sowie einfache Unterkünfte stehen zur Verfügung. mehr


letzte Änderungen: 21.3.2017 22:00

KulturCafe auf Reisen

Am Sonntag, den 2. April gibt Olaf Kretschel Einblicke in einen spannenden Reisebericht unter dem Titel „Radfahren. 9 Wochen China, Tibet, Nepal". Das Café lädt bei italienischem Espresso und frischem Kuchen zu einer spannenden Entdeckungsreise ein. mehr

Filmarchiv

Darüber hinaus ist das Filmarchiv für Gäste geöffnet und bietet Einblicke in dokumentarisches Filmmaterial zur Geschichte der Lausitzer Region und zur IBA.

Überzeugende Bilanz

"5 Jahre IBA-Studierhaus - Bilanz + Ausblick": Was ist bislang gelaufen und wo soll es hingehen bezüglich Weiterbildungen, Aktivitäten und Projektaufträgen? Ein Beitrag der Lausitzer Rundschau

"IBA meets IBA"

Die Geschichte der IBAs in Deutschland ist in einer Ausstellung dokumentiert. Und die ist auf den IBA-Terrassen im Haus 2 zu sehen. Geöffnet: Dienstag bis Samstag von 10-16 Uhr, Führungen auf Anmeldung.

http://www.energieregion-lausitz.de/de/die_region.html

www.energieregion-lausitz.de