english

Landschaft im Wandel erkunden

Die IBA-Touren bis 2010

Der Wandel einer Landschaft ist aufregend, geheimnisvoll und weckt Neugier. Die IBA-Touren führten bis 2010 durch diesen Prozess zwischen alt und neu. Zu Fuß, per Jeep, Bus, Fahrrad oder Floß – individuell oder in der Gruppe... weiterlesen

IBA-Touren heute

Den etablierten Tourenservice auf den IBA-Terrassen übernahm der Reiseveranstalter iba-tours, der fast alle IBA-Touren künftig weiter anbietet.
Infos und Anmeldungen unter iba-tours.de
Die Weiterführung des Konzepts sinnlicher Tagebauerkundungen unter Bedingungen des aktiven Tagebaus erfolgt durch excursio in Welzow. Hier geht es zu Fuß, per MTW (Mannschaftstransport-wagen), Jeep und Allrad direkt bis an die arbeitende Förderbrücke F60.
Infos und Anmeldungen unter www.bergbautourismus.de

02 - Konzept Sinnliche Tagebauerkundung

Konzept „Sinnliche Tagebauerkundung“

Im Rahmen des IBA-Prozesses kam den Zwischenlandschaften von Anfang an eine besondere Rolle zu. Zum einen können die durch die Kohleförderung entstandenen Gruben in ihrem wüstenähnlichen Reiz nur eine begrenzte Zeit lang erkundet werden – lediglich bis zu deren Flutung zum See... weiterlesen

03 - Canyons, Steppe und Giganten aus Stahl

„Canyons, Steppe und Giganten aus Stahl“

Mittels der Methode „Wahrnehmungswerkstatt“ entstand 2002 die erste große IBA-Tour „Canyons, Steppe und Giganten aus Stahl“. Diese fast vierstündige Wanderung führte zu Fuß in die Grube des einstigen Tagebaus Meuro... weiterlesen

04 - In die Wahrnehmung führen

In die Wahrnehmung führen

Den dramaturgischen Rahmen bildeten Informationen und Installationen während der Tour, so ein Imbiss an weiß gedeckter Tafel direkt am schwarzen Kohleflöz oder ein mit Helium gefüllter Luftballon, der als "Boje" den zukünftigen Seewasserstand auf 38 Meter Höhe über dem damaligen Grund des Sees anzeigte... weiterlesen

05 - Wirklichkeitsebenen aufdecken

Wirklichkeitsebenen aufdecken

Je nach Herkunft erlebte jeder Besucher die Grube auf sehr individuelle Weise (z.B. ehemals Arbeit im Tagebau, ehemalige Bewohner von abgebaggerten Ortschaften oder keinerlei Bezug zur Kohleregion)... weiterlesen

06 - Sich "einen Begriff machen"

Sich "einen Begriff machen"

Das Mitteilen des Erlebten war für den Erkundenden der entscheidende Moment, das, was er sieht, spürt und erlebt, zu begreifen. Denn erst im Sprechen macht man sich einen Begriff... weiterlesen

07 - Grube als Bühne

Grube als Bühne

Durch die auf der Tour geäußerten Geschichten der Teilnehmer wurde das emotionale Potenzial deutlich, das in den komplexen Zusammenhängen von Kohleförderung, Abbaggerung von Orten bis hin zur Neugestaltung als Seenlandschaft liegt... weiterlesen


letzte Änderungen: 15.12.2014 10:17

Touren in die Tagebaulandschaft

Die sinnlichen Tagebauerkundungen wurden insgesamt fünf Jahre regelmäßig und mit großem Echo durchgeführt. Dabei waren häufig mehr als 100 Gäste in einer Wanderung und es entwickelten sich zahlreiche Rückwirkungen auf den IBA-Prozess. weiterlesen

Touren ins Seenland

Unter dem Motto »Von der Wüste aufs Wasser« lässt sich das entstehende Lausitzer Seenland am besten per Rad, Floß oder Kleinbus erkunden. weiterlesen

Touren zur Industriekultur

»Auf der ENERGIE-Route unterwegs« – für Besucher einst unzugängliche Produktionsstätten gelten heute bei Touristen als Attraktionen. weiterlesen

Touren in Grenzlandschaften

Bustouren in die deutsch-polnischen Grenzlandschaften führten »Vom Pücklerpark zum Geopark«. weiterlesen

Touren in Kulturlandschaften

»Von alten und neuen Kulturorten« – mit dem Bus durch bergbauberührte Kulturlandschaften. weiterlesen