english

Willkommen im

IBA-Studierhaus Lausitzer Seenland

Die Internationale Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler-Land 2000-2010 war ein breit angelegtes Zukunftsprogramm für die Bergbauregion in Südbrandenburg. Mit 30 IBA-Projekten und weiteren EU-Projekten hat die IBA Impulse für den Strukturwandel in der Region gegeben. Das ehemalige Beamtenwohnhaus der „Ilse-Bergbau-Aktiengesellschaft“ war der Geschäftssitz der IBA und wurde danach zum Studierhaus umgebaut.

Kreativ bis unters Dach

Sie wollen mit Ihrer Studiengruppe im Studierhaus zum Thema "Landschaftswandel" arbeiten - direkt am Ort des Geschehens? Im Wissensspeicher sind alle IBA-Projekte dokumentiert. Eine Bibliothek, ein Foto- und Filmarchiv, ein großzügiger Arbeits- und Vortragsraum sowie einfache Unterkünfte stehen zur Verfügung. mehr

Stellenangebot

Das Studierhaus entwickelt das Konzept der „Innovationswerkstatt Wasser-Landschaft-Lausitz“ mit dem Ziel der Förderung durch das Bundesbildungsministerium im Programm „WIR! Wandel durch Innovation in der Region“. Für die Konzeption suchen wir einen Koordinator Projektentwicklung. Die Bewerbungsfrist endet am 23. Februar. mehr
Zugleich suchen wir im bereits laufenden Projekt INKULA für die Koordination der Standorte vom 1. April 2018 – 30. Juni 2019 eine/n Standortkoordinator/in Industriekultur mehr

Uni-Zertifikatskurs "Boden" startet im April

Im Rahmen des BTU-Weiterbildungsangebots "Post-Mining-Development findet am 12. April bis 9. Juni ein Kurs zum Thema "Boden: ökologische und wirtschaftliche Nutzungspotenziale von Bergbaufolgelandschaften" im IBA-Studierhaus statt. Anmeldeschluss ist der 19. März! mehr

Geld für Infrastruktur-Entwicklung

Die Infrastruktur an Standorten der Lausitzer Industriekultur soll im Rahmen des Projekts INKULA verbessert werden. Federführend in der Projekt- und Konzeptentwicklung ist das Studierhaus mit sechs Städten und Gemeinden. Infrastrukturministerin Schneider überreichte den Zuwendungsbescheid.


letzte Änderungen: 15.2.2018 11:34

KulturCafé geöffnet

Das Studierhaus öffnet jeden ersten Sonntag im Monat seine Tür für Gäste aus nah und fern. Am 4. März gibt es um 15 Uhr ein besonderes Highlight in diesem Jahr: Unter dem Titel "Rückblicke und Einblicke in den Wandel der Lausitz" findet die Vernissage zur Fotoausstellung des namhaften Lausitzer Fotografen Thomas Kläber statt. Dazu gibt es italienischen Espresso, Latte oder Cappuccino aus der historischen Espressomaschine und selbstgebackenen Kuchen. mehr

Lausitzer Wandel in Pücklers Gemächern

Das Pückler-Schloss in Branitz zeigt noch bis zum 2. Mai 2018 beeindruckende Fotos internationaler Fotografen unter dem Titel "BERGBAUFOLGELANDSCHAFTEN. Lausitz im Wandel". mehr

Filmarchiv

Auch das Filmarchiv ist jeden ersten Sonntag im Monat geöffnet und bietet Einblicke in dokumentarisches Filmmaterial zur Geschichte der Lausitz und IBA.

"IBA meets IBA"

Die Geschichte der IBAs in Deutschland ist in einer Ausstellung dokumentiert. Und die ist auf den IBA-Terrassen im Haus 2 zu sehen. Geöffnet: Dienstag bis Samstag von 10-16 Uhr, Führungen auf Anmeldung.

http://wirtschaftsregion-lausitz.de